Bisher habe ich immer auf Blue Painters Tape gedruckt. Bei ersten Versuchen gelang es mir aber nicht eine vernünftige Bodenhaftung zu bekommen. Als Lösung habe ich zusätzlich auf das Band Kleber aufgetragen. Das war immer ein großer Aufwand und eine riesen Sauerei den Kleber wieder vom Ausdruck abzubekommen und das Band zu wechseln.
Das Problem lag dabei bei mir. Ich hatte in meinem Artikel zum Lüfter an D9 bereits beschrieben, wie man den Lüfter direkt beim Start einschalten kann und genau das war das Problem.
Während der ersten Schichten muss der Lüfter für die Düse ausgeschaltet bleiben, damit eine anständige Bodenhaftung entsteht. Dafür habe ich zum einen meine Änderung aus dem Start Gcode wieder entfernt und in Slic3r unter Filament -> Cooling -> Disable fan for the first 3 Layers eingestellt.
Jetzt haftet der Druck gut auf dem Tape und lässt sich teilweise sogar nur noch sehr schwer ablösen.

7 thoughts on “Haftung jetzt auch ohne Kleber”

  1. Hi, echt hilfreiche seite. Speziell dieser Artikel hat mein größtes problem gelöst. Hab kaum ein bauteil zum haften bekommen, jetzt bekomme ich sie kaum noch vom tape 🙂
    Kennst du noch ein vernünfziges cad programm? Ich liebe tinkercad aber 19$/monat ist viel. Alle anderen programme (freecad usw) sind großer mist weil zu kompliziert.

    Hast du slic3r und cura schon verglichen? Finde auf dem hephestos leistet cura wirklich die bessere arbeit aber vllt hab ich auch bei slicer falsche settings.

    1. Als ich noch Windows benutzt habe, habe ich Sketchup benutzt. Es reichte aus, um ein paar Ersatzteile zu designen aber dafür auf Windows bleiben wollte ich nicht. Momentan benutze ich OpenSCAD. Wenn du schon ein wenig programmieren kannst, dann ist die Syntax von OpenSCAD wirklich leicht und ich kann damit viel angenehmer arbeiten als mit Sketchup wo ich immer Probleme beim verschneiden von Flächen etc. hatte. Ich finde es bei OpenSCAD auch einfach genial, dass ich praktisch jeden Schritt nochmal verändern kann ohne große Teile neu zu designen. Für jemanden, der lieber mechanische Teile als Kunstobjekte druckt, gehört es in meinen Augen zur Standardaustattung.
      Cura habe ich noch nicht ausprobiert. Ich kann aber mal meine Slic3r Konfigurationsdateien hochladen, dann kannst du die mal ausprobieren.

  2. Hallo. Schönes Bautagebuch! Wie gut ist die Haftung mit dem Blue Tape? Ich benutze bei meinem Hephestos aktuell noch Haarspray und die Haftung ist sehr gut. Wie sieht denn die Auflagefläche des Bauteils aus?

    Gruß

    Alexander

    1. Ich habe leider nach wie vor Probleme mit Warping. Ist das bei der Haarspray Methode auch da? Die Auflagefläche ist natürlich nicht so schön eben. Die Auflagefläche ist natürlich nicht perfekt glatt aber mit dem richtigen Abstand zum Druckbett durchaus in Ordnung. Teilweise ist die Maserung des Bands darin sichtbar.

      1. Ich habe die Haarspraymethode jetzt auf Taff ultrastark eingegrenzt. Wenn das Haarspray klebrig aber nicht nass ist hält es am besten. Ich habe nur warping wenn ich große Objekte drucke.

        1. Dann würde die Methode meine Probleme also vermutlich nicht lösen. Früher oder später werde ich meinen Drucker aber auch mal mit einem Heizbett ausstatten. Dann ist hoffentlich Ruhe mit dem PLA warping und ich könnte anfangen mich mit ABS rumzuärgern 😉

Leave a Reply to Timo Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.