Ein (ferngesteuerter) Not-Aus Schalter für meinen 3D Drucker

Manchmal ist es nötig seinen 3D Drucker schnellstmöglich abzuschalten. Das kann zum Beispiel sein, wenn ein Endstop nicht auslöst oder sich der Extruder gerade in das Druckbett bohrt. Ideal wäre da natürlich ein großer roter Not Aus Schalter, vorallem, wenn die Lüfter des Druckers weiterlaufen sollen, auch wenn der Schalter gedrückt wurde. Da kann Stecker ziehen nicht mehr mithalten.

Meist kosten die Schalter 8€ aufwärts. Für einen simplen Not Aus war mir das allerdings zu teuer, zumal ich die Versorgungsspannung (12 Volt) nicht über den Not Aus Schalter schalte sondern über ein KFZ Relais. Mein Relais ist für bis zu 40 Ampere ausgelegt. Somit kann ich die Zuleitung zum Drucker ohne einen großen und verlustreichen Umweg über ein langes Kabel zum Not Aus Schalter trennen. Der Vorteil ist hier, dass das Kabel zum Schalter keinen großen Leiterquerschnitt mehr braucht. Dementsprechend konnte auch der Schalter billiger werden. Direkt aus China bestellte ich diesen Schalter. Damals war er sogar noch 2€ billiger. Zutrauen würde ich dem aber nicht allzu viel, mehr als Steuerströme zu schalten halte ich für zu Riskant. Er trug zwar ein CE Kennzeichen aber das steht bei solchen Artikeln auch gerne mal für China Export.

Schaltplan Not-Aus
Schaltplan Not-Aus

Dank des zusätzlichen Relais und kleiner Steuerströme lässt sich aber auch hervorragend ein ferngesteuerter Not Aus Schalter realisieren. Mir fiel ein, dass ich noch ein TinkerForge Quad Relay Bricklet rumliegen hatte, das es ermöglicht 4 galvanisch getrennte Kanäle über USB zu schalten. Ich musste es also nur in Reihe zum Not Aus Schalter schalten und schon ließ sich die Stromversorgung auch über den Computer abschalten. Über ein kleines Python3 Script wird ein HTTP Server bereitgestellt, der ein Webcam Bild ausgibt und die nötigen Schaltflächen zum schalten des Relais und einer zusätzlichen LED Beleuchtung anzeigt. Über eine Portfreigabe im Router kann ich jetzt auch per Smartphone sehen was der Drucker macht und im Notfall die Versorgung trennen.

Da ich die Fernsteuerung aber nicht brauche, wenn ich nur kurze Drucke erstelle, habe ich zusätzlich noch einen Kippschalter untergebracht, mit dem sich das Quad Relay Bricklet überbrücken lässt. Das ganze in einem Gehäuse untergebracht ergab ein funktionales Design, dass vor dem Einbau der Schalter etwas erschrocken aussah.

4 thoughts on “Ein (ferngesteuerter) Not-Aus Schalter für meinen 3D Drucker”

  1. Hi Robin, kannst du vielleicht etwas genauer erklären wie man den Notausschalter (und nur den, ohne remote) anschließt? Und wo ist dein Relais dran geklemmt? Vlt. ein kleiner Schaltplan oder so wäre nett.
    Danke.

    1. Ich habe jetzt mal auf die Schnelle einen Schaltplan gezeichnet. Bei mir versorge ich die Spule des Relais allerdings über ein separates Netzteil

      1. Vielen Dank!
        Ich versorge meinen Drucker auch mit einem separaten Netzteil. Ein Relais habe ich schon eingebaut, muss das nun nur gemäß deines Schaltplans ändern.

        Dein Link zu “diesem Schalter” funktioniert nicht. Konnte ihn mir aber korrigieren. Ich denke sich selbst ein Gehäuse für den Schalter zu erstellen, ist kein großes Problem 🙂

        Noch mal, danke!

Leave a Reply to Pascal Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.