Mein erster Beitrag und schon in der Kafferunde. Naja, wie man es auch sehen mag, möchte ich mich und meinen Blog in diesem Artikel einmal kurz vortsllen. Eigentlich ist er nur ein Experiment, aber wer weiß, was daraus wird?

Zunächst einmal ein Wenig über mich. Ich heiße Robin, bin 15 Jahre alt und beschäftige mich in meiner Freizeit mit Computern und ihrer Programmierung. Als ich vor 3 Jahren mein erstes, wenn auch gebrauchte NAS bekam, spielte ich schnell mit dem eingebauten Websever. Bald installierte ich Softwarepakete wie Joomla. Bald reichte mir die Leistung des doch recht angestaubten NAS nicht mehr aus und ich installierte mir meinen eigenen Server unter Windows XP auf einem alten Laptop. Nach etwa 1/2 Jahr Betriebszeit begann jedoch die Festplatte wie verrückt durchzulaufen. Um einen Hardwaredefekt vorzubeugen entschloss ich mich dazu, mir das einmal anzusehen. Als Windows dann noch nichteinmal mehr im abgesicherten Modus starten wollte, wurde es mir zu Bunt.

Zum Glück waren gerade Sommerferien. Am nächsten Morgen ging ich also ins Internet und lud mir ersteinmal ein Image von Ubung 10.04 LTS Desktop herunter. Böse, böse, böse! Ein X auf einem Server werden jetzt einige von euch sagen. Aber es war ja nur ein Home Server zum Basteln und Erfahrungen sammeln.

Grundsätzlich war Linux leicht zu erlernen. Ich begann es zu mögen, obleich ich Anfangs jede Menge Probleme mit dem unter Linux doch recht sturen Rechtemanagment hatte. Vorallem aber verstand ich nicht richtig, was ich eigentlich getan hatte, da ich ja die grafische Oberfläche immer an meiner Seite hatte.

Als dann Ubuntu 12.04 LTS rauskam wollte ich es unbedingt auf meinem Server installieren. Ich hatte schon Ubuntu 11.04 und 11.10 auf meinem Laptop getestet, war aber von der neuen Unity Oberfläche nicht sonderlich begeistert. Nach kurzem Überlegen entschied ich mich dazu mich einmal an der Server Version zu versuchen. Dieses Mal wollte ich nicht wieder auf XAMPP zurückgreifen, sondern alles selbst machen.

Es war tatsächlich einfacher zu erlernen als mit fertigen Paketen. Da ich mich jetzt nur noch per SSH auf der Kommandozeile befand, war es für mich zwingend erforderlich mich mit dem Rechtesystem auseinander zu setzen. Und siehe da, einmal bewusst konfiguiert und es lief…

Meine Programmiererfahrungen beziehen sich auf PHP, Autoit, Python und C (in dieser Reihenfolge). Angefagen mit PHP auf dem NAS, über Autoit um kleine Tools für den Computer zu entwickeln, bis hin zu Python und C für die Nutzung mit Tinkerforge (PHP schien mir dafür weniger passend).

Ansonsten zwar iPhone und iPad user, aber kein Apple Fanboy. Jailbreak brauche ich nicht – mich würde er nur interessieren, wenn ich einen Mac hätte und eigene Apps kostenfrei auf mein Obst bekommen wollte. HTML5 Webapps sind auch ganz gut geeignet.

Und damit sind wir auch schon am Themenbereich dieses Blogs angekommen. Es geht wie gesagt um vieles mit dem Computer und Webanwendungen. Ich werde mich aber auch mit Programmierung von Software auseinandersetzen und iOS Apps vorstellen. Ansonsten noch ein bischen Windows und Tinkerforge. Ihr werdet ja sehen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.