In der letzten Zeit passiert es mir immer öfter, dass ich mit Google nach etwas suche und dann ohne genau hinzusehen auf Google Bilder klicke. Oder zumindest auf die Position des entsprechenden Buttons. Doch stattdessen öffnet sich Google Maps und ich frage mich jedes mal ob ich wirklich mal wieder zu blöd war den richtigen Button anzuklicken. Doch wer hätte das gedacht, es liegt gar nicht an mir sondern an Google. Sucht man nach einem ganz normalen Wort wie “Gurke” wird der Google Bilder Button direkt neben dem Button für die normale Suche angezeigt.Google Suche nach GurkeSucht man allerdings nach “Supermarkt“, wird an der Stelle, an der eben noch der Button für Google Bilder angezeigt wurde, plötzlich der Button für Google Maps angezeigt. Erst dahinter kommt der Button für Google Bilder. Wenn also von Google ein Ort erkannt wird, wird Google Maps nach vorne geschoben. Soll das den Komfort steigern? Bei mir wäre das dann wohl fehlgeschlagen.
Google Suche nach SupermarktGeht man einmal auf diese Weise an das Ausgangsproblem ran, dann wird natürlich schnell klar, warum ich ständig in Google Maps lande. Musste das wirklich sein? Muss man dem trägen Nutzer, der genau weiß, wo er was findet immer wieder Hürden aufbauen 🙁 ?

Daran kann man jedenfalls gut sehen, welchen Stellenwert Google heutzutage hat, wenn man selbst unterbewusst die Menüfolge kennt.

Und jetzt genug unnütze Suchmaschinenoptimierung 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.