Momentan bin ich dabei jede Menge Ersatzteile für meinen RepRap Prusa i3 zu Drucken. Nachdem ich schon zwei recht große Teile gedruckt hatte und noch ein wenig Zeit war, wollte ich noch ein kleines Teil drucken. Doch irgendwie passte der ganze Ausdruck nicht. Alles war sehr stark ineinander verdreht:

Es war offensichtlich, dass es irgendwo Schrittverluste geben musste. Was mir allerdings nicht klar war, wo sie herkommen sollten. Klar, ich hatte schon eine lange Zeit durchgedruckt aber die Motoren waren nicht wärmer als sonst und auch die Schrittmotortreiber, die mit Kühlkörpern besetzt sind und durch einen Lüfter gekühlt werden, waren nicht so heiß, dass sie sich abgeschaltet haben konnten.
In Slic3r konnte das Problem aber auch nicht liegen. Der gcode war bei erneuter Betrachtung in Pronterface korrekt generiert worden.

Fürs Erste blieb mir nur eine Erklärung: Die Steuerung hatte aufgrund der zwei vorherigen, sehr lang dauernden Ausdrucke irgend eine Laufzeitvariable, die nicht korrekt war. Ich hatte den Drucker nämlich nicht zurückgesetzt.

Nicht ganz so schlimm...
Nicht ganz so schlimm…

Ich entschied mich also das Objekt neu zu slicen, die Elektronik erst abkühlen zu lassen und dann weiter zu machen. Aber wer hätte das gedacht: Der Druck sah wieder ähnlich aus. Diesmal hatte es ihn allerdings aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht so schlimm erwischt. Ich stoppte also wieder den Druck und musste weitersuchen.

Mir fiehl ein, dass ich beim voherigen Druck an den Riemenspanner für die Y Achse gestoßen war und schon Sorge hatte, dass sich dies auf den laufenden Druck ausüben würde. Da jedoch keine unmittelbaren Folgen auftraten, schloss ich diese Möglichkeit sofort aus.

... Es geht doch
… Es geht doch

Bei genauerer Überprüfung aller Zahnriemen stellte ich jedoch fest, dass der Riemen für die Y Achse doch lose war. Nach dem Festziehen druckte der Drucker dann endlich wieder wie erwartet. Im Nachhinein betrachtet sollte man sich also immer genau ansehen, wo das Problem liegen könnte und sich an seine eigene Checkliste halten. Dort habe ich diesen Punkt inzwischen explizit hinzugefügt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.