Warum SiriAPI8 unter iOS 9 nicht mehr funktioniert

Dieser Beitrag ist eine Ergänzung zum Beitrag SiriAPI8 – Siri API für iOS 8. Dieser sollte zum besseren Verständnis vorher gelesen werden.

Wie bei jeden größeren iOS Update funktionieren erstmal alle nicht von Apple autorisierten Modifikationen wie Jailbreaks und SiriProxys nicht mehr. Mit SiriAPI und SiriAPI8 habe ich für iOS 7 und 8 eine Lösung geschaffen Siri mit eigenen Systemen wie der Heimautomatisierung zu verbinden. Seit iOS 9 funktionieren diese wieder nicht.

Lief die iOS 7 Variante noch über einen HTTP Proxy, der über ein selbst signiertes SSL Zertifikat den Verschlüsselten Traffic zu Google aufbrach und den Suchbegriff auswertete, rief die iOS 8 Version die in Echtzeit mit der iCloud synchronisierten Notizen über IMAP ab.

Mit iOS 9 hat Apple eine seit langem berüchtigte, “verbesserte” Notizapp vorgestellt, mit der es unter anderem möglich ist Bilder einzubinden. Dieses Format ist jedoch nicht IMAP kompatibel, sodass Apple an dieser Stelle wohl einen guten Grund hatte die IMAP unterstützung aufzugeben. Gleichzeitig scheint Apple aber auch die Syncronisierungsgeschwindigkeit mit der iCloud herabgesetzt zu haben. So werden Notizen nicht mehr nach der Bestätigung durch Siri mit der iCloud syncronisiert, sondern erst nach dem Öffnen der Notizapp.

Dennoch ist eine Synchronisierung über IMAP nach wie vor möglich, jedoch nur, wenn man dafür bei einem externen Dienstleister (z.B. Yahoo! oder Google Mail) die Notizfunktionalität in den Mail Einstellungen des iPhones aktiviert. Auch hier ergaben meine Tests allerdings, dass Apple auch dort keine Echtzeitsynchronisation (mehr) anbietet, wodurch auch diese Möglichkeit ausscheidet.

Natürlich könnte man jetzt anfangen den nächsten Dienst wie Kalender, Mail oder SMS zu missbrauchen, den Sinn sehe ich darin seitdem Apple Homekit unterstützt allerdings nicht mehr. Viele neue Systeme unterstützen den Standard mittlerweile und für FHEM gibt es einen Workaround, der dem Aufwand für einen SiriProxy gleichzusetzen ist. Die in meinen Augen einzig sinnvolle Möglichkeit ist nun vorhandene Homekit Apps versuchen anzuzapfen und darüber die Steuerung umzusetzen. Was noch fehlt ist eine SiriAPI ähnliche, flexible Möglichkeit, die nicht an FHEM gebunden ist.

Der Aufwand in der Entwicklung wäre enorm und würde wohl zur Folge haben, dass Apple den Standard verändert und damit ausgenutzte Lücken wie auch mit SiriAPI und SiriAPI8 nicht mehr funktionieren. Für meinen Teil habe ich mich jetzt erstmal dazu entschieden keine weiteren Versuche zu unternehmen, die über die Anpassung von SiriAPI8 hinausgehen. Primär hat das Zeitgründe, die sowohl in der Entwicklung als auch im anschließenden Support nicht zu unterschätzen sind.

Sollte jemand den IMAP Test mit einen eigenen Server oder einem bestimmten Dienstleister durchgeführt haben, und dabei auf zufriedenstellende Ergebnisse gekommen sein, wäre ich für einen Kommentar zu diesem Artikel sehr dankbar. In SiriAPI8 müssen dafür lediglich die Servereinstellungen verändert werden.

10 thoughts on “Warum SiriAPI8 unter iOS 9 nicht mehr funktioniert”

  1. Hallo,

    hab es gerade mit GMX probiert. Notizen als Standard Account über GMX konfiguriert und was soll ich sagen: Es läuft super mit dem iPhone 5 meiner Frau unter iOS9 ;-). Hatte mich noch nicht getraut mein Device auf iOS9 zu heben. Konnte beim iPhone 5 dann allerdings nur mit manuellen Notizen testen, da ja Siri noch nicht unterstützt wird bei diesem alten Device. Läuft aber super soweit. Danke für den Tip.

    1. Ist nur noch die Frage ob auch von Siri erstellte Notizen synchronisiert werden. Das iPhone 5 sollte doch eigentlich Siri können? Eingeführt wurde Siri mit dem 4s.

  2. Trauer!!!

    Muss mich leider korrigieren. Nur das manuelle Erstellen der Notizen schaltet auch FHEM. Da ich mit dem iPhone 5 Siri nur simmulieren konnte, habe ich es jetzt mit dem iPad Mini getestet. Leider geht es doch nicht komplett mit Siri. Die Notizen werden erstellt, aber dies hat leider erst eine Schaltwirkung, wenn sie danach manuell editiert werden.

    1. Schade, so etwas hatten auch meine Tests ergeben. Ich konnte bisher allerdings nicht genau bestimmen, wann die Notizen synchronisiert werden. Apple hat da echt ein Feature zum Quick&Dirty Bug (Fix) umgebaut.

  3. Muss noch etwas testen. Ist richtig, das iPhone 5 kann doch Siri. Leider ist Siri unter iOS9 so dämlich, dass sie mein Schlüsselwort “bitte” nicht mehr mit notiert. “Bitte” bezieht sie wohl auf sich;-) Wieso das vorhin mal ging-keine Ahnung. Evtl. habe ich doch nur durch editieren der Notizen den Schaltvorgang ausgelöst. Beim iPad Mini geht es definitiv nicht über Siri Spracheingabe. Noch nicht;-)

  4. Noch ein kurzer Nachtrag: Bei iOS 9 schreibt Siri nur Notizen, wenn man den Home-Button hält. Dann auch wieder mit meinem Schlüsselwort “bitte”. Wenn man den Home-Button nur einen Moment drückt und dann loslässt, so wird im Web gesucht. Ich denke, dass ist auch neu. Leider wird die Notiz dann wirklich nur erstellt und weiter passiert nichts. Erst, wenn man diese Notiz dann nochmal editiert. Hat jemand einen Tip?

  5. Würde SiriAPI 8 auf einem iPhone mit iOS 8 noch funktionieren, auch wenn ich die iCloud Notizen-Datenbank schon geupdatet habe ?
    Und würde das dann auch mit einem iPad funktionieren ?

    1. Mit einem iPad habe ich SiriAPI8 nie getestet, aber eigentlich spricht in meinen Augen nichts dagegen. Anders sieht es bei einem Downgrade aus. Als iOS9 erschienen ist habe ich zuerst mein iPhone und dann mein iPad aktualisiert. Mit meinem iPad konnte nach dem Update der Notiz-Datenbank nicht mehr darauf zugreifen. In diesem Fall würde dir nur die Möglichkeit bleiben einen neuen iCloud Account zu erstellen, wobei auch dort der Erfolg fraglich wäre. Generell halte ich es für keine gute Idee auf einer alten iOS Version zu bleiben. Früher oder später wirst du allein schon aufgrund der App Kompatibilität aktualisieren müssen, ganz zu Schweigen von Sicherheitslücken. Ich denke nicht, dass es Sinn machen würde jetzt noch Verrenkungen mit einem Downgrade oder ähnlichem zu machen.

  6. Ich möchte hier nochmal kurz darauf hinweisen, dass es inzwischen das Projekt homebridge gibt, mit dem man Siri unter ios9 und der offiziellen HomeKit Funktion Befehle an einen raspberry weitergeben kann. Damit lässt sich soweit alles steuern

    1. Danke für den Hinweis. Damit sind dann die Verrenkungen mit Siri endlich vorbei. Hoffen wir mal, dass das so in Apples Sinn ist und nicht wieder durch irgendwelche zusätzlichen Zertifikate oder Dev Accounts blockiert wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.