Für mein Auto, ein Smart Roadster brauchte ich nun eine Halterung für mein iPhone. Bisher war eine Halterung für ein Nokia 3310 auf der Handykonsole verbaut. Diese befindet sich direkt neben dem Schalthebel und ist somit nicht für herkömmliche Halterungen geeignet, die an der Windschutzscheibe oder den Lüftungsschlitzen befestigt werden können. Da das Handy auf der Handykonsole liegt, anstatt zu stehen würde es bei den oben geöffneten Halterungen möglicherweise herausrutschen. Außerdem können diese Halterungen natürlich nicht passgenau montiert werden.

Die Handykonsoloe nach dem Entfernen der ursprünglichen Halterung und noch nicht gereinigt...
Die Handykonsole nach dem Entfernen der ursprünglichen Halterung und noch nicht gereinigt…

Stattdessen habe ich mir eine eigene Handyaufnahme designt, die rundherum geschlossen ist. Das Smartphone wird somit direkt durch die Öffnung für das Display hineingelegt. Eine solche Konstruktion stellt natürlich besondere Anforderungen an die Passgenauigkeit der Halterung. Ist sie zu groß, so würde das Smartphone darin herumrutschen. Außerdem verwende ich an meinem iPhone eine Schutzhülle, sodass ich vermutlich keine passende Halterung gefunden hätte. Stattdessen habe ich mein iPhone mit seiner Hülle ausgemessen und ein OpenSCAD design erstellt. Dort werden die Maße eingegeben und Positionen für Ausparungen für Schalter, Lautsprecher und Stecker gesetzt. So ist es möglich das Design individuell an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, unabhängig vom Smartphone und der verwendeten Hülle. So könnte das Design nach Anpassung auch für ein Huawei, SingSang oder LG dienen.

Auf dem Bild sind zudem die beiden alten Schraubenlöcher zu sehen. Diese liegen etwa 4cm weit auseinander und wurden im neuen CAD Modell berücksichtigt. So kann die neue Halterung die alten Löcher weiterhin benutzen. Die Schraubenköpfe sollten natürlich nicht an der Rückseite des Smartphones kratzen, sodass diese in der Halterung versenkt werden.

Bevor jetzt Kommentare zum Schalthebel kommen, ja der ist etwas abgegriffen, wird aber demnächst ausgetauscht. Auch wenn das Display verdeckt erscheint, das ist es nicht. Steht der Wählhebel nicht in Rückwärts- oder Neutralstellung, ist er nicht mehr im Weg. Das iPhone ist auf diesem Bild nicht zu sehen, das liegt hauptsächlich daran, dass es hinter der Kamera war und ich auch keine zweite Kamera zu Hand hatte. Es passt jedenfalls sehr gut und klemmt ein wenig in der Halterung, sodass die Anforderungen erfüllt wurden.

Wie immer kann das Design auf Thingiverse heruntergeladen und angepasst werden, sodass auch andere Smartphones unterstützt werden. Gemäs der Lizenz müssen Anpassungen für andere Smartphones und Hüllen außerdem wieder geteilt werden. Am besten direkt auf Thingiverse hochladen und als “Remix” markieren.

Nachtrag: Mittlerweile (zwei Wochen später) kann die Halterung schon nicht mehr benutzt werden. Sie hat sich durch Sonenneinstrahlung und hohe Temperaturen an einem Frühlingstag verformt.

2 thoughts on “Smartphonehalterung aus dem 3D Drucker”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *